ALFACLUB 939 REGISTER

(Alfa Romeo 159, Sportwagon, Brera und Spider) - SPIDER



Der Spider 939

Die Baureihe 939 komplettiert Alfa Romeo mit dem Spider. Die offizielle Markteinführung in Deutschland war Februar 2007. Seit Produktionsende der 916er Baureihe im Nov. 2005 war somit die Produktlücke wieder geschlossen. Die Technik und die vorerst einzigen Motoren 2.2 JTS 16V und 3.2 JTS V6 24V bekam der Spider von den Modellen Brera und 159. Auch von vorne gleicht der Spider den übrigen Modellen der 939er Baureihe nahezu 1X1. Auch ist der Spider ab März 2007 erstmals als Diesel zu haben. Der bekannte 2.4 JTDM 20V 5 Zylinder Dieselmotor beschleunigt den Spider mit seinen 200 PS in 8,4 Sekunden von null auf 100 km/h, bei durchaus moderaten Verbrauchswerten von 6,8l Diesel pro 100 km.

Zur Serienausstattung zählen in allen Varianten ein vollautomatisches Verdeck mit beheizbarer Heckscheibe, ein Radio mit CD-Player und sechs Lautsprechern, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, Endschalldämpfer mit je zwei Rohren links und rechts, Klimaanlage, axial und vertikal verstellbares Lederlenkrad, Lederschaltknauf, 16-Zoll-Leichtmetallräder mit 215er Reifen für den Vierzylinder 2.2 JTS 16V, Mittelarmlehne mit Ablagefach, Multifunktionsdisplay mit Trip-Computer und Ölstandsanzeige, zwei abschließbare Ablagefächer hinter den Sitzen sowie die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Wie der 159 hat auch der Spider eine umfangreiche Airbag-Sammlung mit Front- und Seiten-/Kopf-Airbags und einem Knieairbag auf der Fahrerseite. Zwei feststehende Überrollbügel schützen im Fall eines Überschlags. VDC soll verhindern, dass es dazu kommt. Auf Wunsch gibt es auch für den Beifahrer einen Knieairbag.

Die Exclusive-Ausstattung umfasst neben anderen Details folgende Annehmlichkeiten: anklappbare Außenspiegel, Beschlags- und Geruchssensor für die Klimaanlage, Cruise Control (Tempomat), Einstiegsleisten in Edelstahl, elektrische Sitzverstellung (mit Memory-Funktion auf der Fahrerseite), Zwei-Zonen-Klimaautomatik, das 17-Zoll-Leichtmetallrad „Sport“ mit 225er Reifen für beide Motorversionen, Lichtsensor, kühlbares Ablagefach unter der Mittelarmlehne, Multifunktionstasten am Lenkrad für die Radiobedienung, Parksensoren hinten, Regensensor, Sitze in exklusivem Leder plus 3-stufiger Sitzheizung und ein Windschott aus Glas.

Neben verschiedenen ein- und zweifarbigen Sitzbezügen in Stoff, „Alfatex®“, „Exklusiv-Leder“ und dem sehr exklusiven Leder „Poltrona Frau® Pieno Fiore“, stehen analog für die Armaturen und Verkleidungen drei Farbkombinationen zur Verfügung (jeweils oberer / unterer Bereich): schwarz/grau, blau/tabak und rot/beige. Die Einstiegspreise für die Benzinmodelle lagen bei Markteinführung zwischen 34300.- und 42000.- Euro und der Diesel war ab 38000.- Euro zu bekommen.

Neue Motoren wurden auf der IAA 2009 präsentiert:

--> den 1750 Benzin Turbo mit 200 PS (Euro 5)
--> den 2.0 JTDM mit 170 PS (Euro 5)

Infos dazu siehe hier: Klick


 

 

 









Zur Hauptseite