Alfa Romeo Aktuell



Alfa Romeo auf dem 81. Internationalen Autosalon in Genf

# Giulietta: vielfach von Presse und Publikum ausgezeichnet
# MiTo: Premiere des neuen Modelljahres 2011

Nüchterner Stil, starke Emotionen, technischer Fortschritt, Straßenlage und Fahrvergnügen auf dem höchsten Niveau: das sind die Eigenschaften, die seit jeher einen Alfa Romeo auszeichnen. Diese Eigenschaften zeichnen auch die beiden jüngsten Modelle von Alfa Romeo - Giulietta und MiTo - aus. Mit der Vereinigung von Design und Technologie verkörpern beide perfekt die D.N.A. der Marke und bieten zusätzlich Wendigkeit und Komfort.

Auf der Verbindung von Design und Technologie basiert auch das Konzept des Standes von Alfa Romeo auf dem Internationalen Auto-Salon in Genf 2011. Der ganze Messeauftritt wird von wertvollen Materialien beherrscht - Glanzlack, Leder, Stahl und Siegelwände - die die Atmosphäre des Interieurs der ausgestellten Fahrzeuge widerspiegeln. Während der Fußboden in einem Mix aus verschiedenen Schwarztönen und Stahleinlagen ausgeführt ist, prägt eine imponierende Wand im Farbton „Rosso Competizione” den gesamten Ausstellungsbereich und bildet so den idealen Hintergrund für das schwungvolle Design der Fahrzeuge. Zudem sind in die Szenerie beleuchtete Nischen eingebettet, in denen die Accessoires des Store Alfa Romeo gezeigt werden.

Der Ausstellungsbereich verkörpert somit das Hauptanliegen von Alfa Romeo: die Herstellung von Fahrzeugen, die mit richtungsweisender Technologie und durch ausdrucksstarke Linien und Formen gekennzeichnet sind, und die so das Konzept des „Design in Bewegung” unterstreichen, das die markentypischen Charakteristika, die einen Alfa Romeo von einem alltäglichen Gebrauchsgegenstand abheben und die ein aufregendes Fahrerlebnis auf höchstem Niveau vermitteln.

Der Alfa Romeo Giulietta ist in der Tat ein regelrechtes „Konzentrat” von Leistung, Komfort und Sicherheit. Mit der zur Wahl stehenden Palette von sechs Turbomotoren sowie das serienmäßige Fahrdynamiksystem Alfa Romeo-D.N.A. mit integriertem elektronischem Sperrdifferential Q2 bietet die Giulietta stets bestmögliche Performance und kann individuell an verschiedene Straßenbedingungen sowie die unterschiedlichen Bedürfnisse des Fahrers angepasst werden.

Herausragendes Beispiel hierfür ist der 1.8 TBi mit 173 kW (235 PS) mit dem höchsten maximalen Drehmoment des Segments (340 Nm werden bereits bei 1.900 U/min erreicht) sowie der 1.6 JTDM mit 77 kW (105 PS), der ebenfalls den höchsten Drehmomentwert seiner Kategorie (320 Nm bei nur 1.750 U/min) liefert. Auch hinsichtlich Verbrauch und CO2-Emissionen werden hervorragende Ergebnisse erreicht – speziell in Kombination des neuen „Alfa TCT“ Automatikgetriebe mit Doppelkupplung mit dem 1.4 MultiAir Turbo Benziner mit 125 kW (170 PS), der den „Best New Engine 2010”-Award erhielt. Mit nur 121 g/km erzielt Giulietta einen Rekordwert in dieser Leistungsklasse der Otto-Motoren. Auch die Betriebskosten des Alfa Romeo Giulietta sind dank der längsten Wartungsintervalle der Klasse insbesondere beim Diesel mit 35.000 km bemerkenswert niedrig.

Der Komfort der Giulietta mag für einen Alfa Romeo überraschen: nicht nur bezüglich des Fahrkomforts, sondern auch der geräumige Innenraum mit fünf Sitzplätzen sowie der Kofferraum mit 350 Litern Fassungsvermögen und glattflächigem Zuschnitt (Breite zwischen den Radkästen von 1023 mm) bietet einen hohen Nutzwert.

Schließlich ist der Alfa Romeo Giulietta gemäß Euro NCAP die sicherste Schräghecklimousine auf dem Markt (fünf Sterne und eine Gesamtpunktzahl von 87/100 im Rating 2010). Dieses außerordentliche Ergebnis wurde dank der neuen „Compact”-Architektur, die serienmäßig über die gesamte Palette an aktiven und passiven Sicherheitseinrichtungen verfügt und darüber hinaus innovative Lösungen bietet, wie z. B. das „Pre-fill”-System - das Vorfüllsystem der Bremsanlage, das dazu dient, den Bremsweg bei Notbremsungen zu verkürzen.

Der schöne, bequeme und technisch fortschrittliche Alfa Romeo Giulietta hat das europäische Publikum und die internationale Presse bereits überzeugt. Davon zeugen die bislang 16 Preise, mit denen Giulietta ausgezeichnet wurde. Darunter u. a.: „Auto Europa 2011” (Unione Italiana Giornalisti dell'Automotive - italienische Vereinigung der Autojournalisten ), „Die besten Autos 2011” (auto motor und sport, Deutschland), „Greek Car of the Year 2011” (Automotive press, Griechenland), „Volante d’oro 2010” (Auto Swiat, Polen), „Design Award 2010“ (Auto Bild, Deutschland), „Auto Trophy 2010 (AutoZeitung, Deutschland), Trophée 2011 (Argus, Frankreich - in der Kategorie „Compacte’’ für den Alfa Giulietta 1.6 JTDM 105), „Best Car in Class 2010” (Bilmagasinet, Dänemark) und „Women’s car of the year 2010” (Zurnal, Slowenien).

Der mehrfach ausgezeichnete Alfa Romeo Giulietta ist in Genf in zwei Ausführungen zu sehen: Als Topmodell Quadrifoglio Verde mit dem 173 kW (235 PS) starken 1.8 TBi in der Farbe „Rosso Competizione” sowie in der Version Distinctive 1.4 MultiAir Turbo Benziner mit 125 kW (170 PS) mit „Alfa TCT” Doppelkupplungsgetriebe in Anthrazitgrau mit serienmäßigem Start&Stop-System (5,2 Liter/100 km im kombinierten Fahrzyklus, CO2-Emissionen von nur 121 g/km). Bemerkentswert: das innovative Doppelkupplungsgetriebe „Alfa TCT” - demnächst auch für den 2.0 JTDM mit 125 kW (170 PS) verfügbar – bietet einen höheren Fahrkomfort und ein sportlicheres Feeling als konventionelle Automatikgetrieben bei gleichzeitig verbesserten Fahrwerten und reduziertem , Kraftstoffverbrauch.

Charakteristisch für die in Genf ausgestellte Giulietta Quadrifoglio Verde ist nicht nur der brillante 1.8 TBi-Motor mit 173 kW (235 PS), sie trägt mit dem vierblättrigen Kleeblatt auch ein legendäres Symbol, das einst auf allen Pisten der Welt zu Hause war. Die nur in Kombination mit dieser Motorisierung erhältliche Ausstattung beinhaltet unter anderem ein tiefer gelegtes Sportfahrwerk, 17-Zoll-Räder (optional mit 18-Zoll), eine verstärkte Brembo-Bremsanlage mit Alfa-Rot lackierten Bremssätteln sowie eine sportliche Innenausstattung, mit Sportsitzen in Leder und Mikrofasern. All dies, um maximale Fahrfreude mit der aktiven und passiven Sicherheit an der Spitze des Segments zu garantieren. Vor diesem Hintergrund ist auch der Kraftstoffverbrauch zu sehen, der für einen Motor dieser Leistungskategorie überraschend gering ausfällt; „Quadrifoglio Verde” wird daher in moderner Weise neu interpretiert, indem maximales Fahrvergnügen und stärkeres Umweltbewusstsein für eine bewusste und umweltgerechte Sportlichkeit kombiniert werden.

Die äußerst reichhaltige Ausstattung eines jeden Alfa Romeo Giulietta findet eine interessante Ergänzung durch die Info-/Telematik-Systeme die optional zur Wahl stehen, wie das neue „Blue&Me–TomTom”, der jüngsten Weiterentwicklung des Blue&Me-Systems. Dabei handelt es sich um ein komplett integriertes System, das über einen praktischen Farb-Touchscreen Telefon, Navigationssystem und alle relevanten Fahrinformationen verwaltet. Das Gerät wurde in Kooperation von Fiat Group Automobiles mit TomTom, dem Marktführer in Europa bei mobilen Navigationsgeräten, entwickelt und wird über des Blue&Me-System in die Fahrzeugsysteme eingebunden. Außerdem zeigt Alfa Romeo mit dem Satelliten-Navigationssystem „RadioNav“, die neuste Generation der Entertainment- und Satelliten-Navigationssysteme, die von Magneti Marelli für Alfa Romeo entwickelt wurde. Das System beinhaltet ein Satelliten-Navigationssystem, ein Autoradio mit Dual Tuner, von dem einer auch für den Empfang der Verkehrsinformationen (TMC Pro) ausgelegt ist, einen CD/MP3-Player sowie das europäische Kartenwerk auf SD-Card, das einen schnelleren Zugriff auf die Daten und die Streckenberechnung ermöglicht. Um maximale Schärfe und beste Bilddarstellung zu ermöglichen, verfügt das System über ein 6,5-Zoll Farbdisplay mit hoher Auflösung.

Auf dem Stand von Alfa Romeo darf selbstverständlich auch der Alfa Romeo MiTo nicht fehlen, der hier das Modelljahr 2011 präsentiert. Dieses wird ab April auf den größten europäischen Märkten im Handel erhältlich sein. Zu den Neuerungen zählen dabei die Einführung von neuen Sommerfarben, von neuen Stoffen für die Innenausstattung, die Verfügbarkeit von neuen Zubehörteilen sowie die Einführung von neuen Technologien zur weiteren Steigerung von Fahrkomfort und Fahrfreude. Außerdem wird die Ausstattung des exklusive Topmodell Quadrifoglio Verde durch neue Stilelemente aktualisiert.

Um die doppelte Wesensart eines der sportlichsten Kompaktwagen – Sportlichkeit und Eleganz – zu untersteichen, steht in Genf der leistungsstarke MiTo Quadrifoglio Verde, dessen 1.4 MultiAir Turbo 125 kW (170 PS) leistet und 2010 von einer Jury internationaler Experten als „Engine of the year“ ausgezeichnet wurde. Das Ausstellungsfahrzeug verfügt über neue Sabelt-Sitze mit sportlicher Konturierung und Rücklehnen aus Kohlenfaserstoff. Darüber hinaus wird ein MiTo mit 1.4 Turbo MultiAir 99 kW (135 PS) und innovativem „Alfa TCT“ Doppelkupplungsgetriebe und Start&Stopp-System zu sehen sein. Diese Version präsentiert erstmalig die neue Außenfarbe „Bronzo Metal” in Kombination mit der neuen Innenausstattung aus zweifarbigem Stoff Tecnosilk (Bronze und Schwarz).

Schließlich werden die Messebesucher durch die Verteilung von Informationsmaterial sowie auf dem Stand über die Produkte der FGA Capital informiert; einem Joint Venture der Fiat Group Automobiles und der Crédit Agricole, das sich ganz auf die Automobilbranche spezialisiert hat. Die Gesellschaft ist auf den wichtigsten Märkten Europas und in der Schweiz über Fidis Finance mit einer einzigen Zielsetzung tätig: Die Unterstützung des Verkaufs von Fahrzeugen aller Marken der Fiat Group Automobiles durch innovative Finanzierungsprodukte im Zusammenhang mit vorteilhaften Serviceleistungen für das Netz der Vertragshändler, Privatkunden und Unternehmen.

 

 

Alfa Romeo Giulietta schlägt 1er BMW

Aktuell gewinnt die Alfa Romeo Giulietta 1.4 TB MultiAir mit 170 PS gegen den Einser BMW den Vergleichstest in der Autobild! Artikel siehe hier



www.alfaromeo.de





 




Zur Alfaclub Hauptseite